Ausschreibung | Geschichte Ausschreibung Werkvertrag

Konzeption und Durchführung von Bildungsangeboten zur Werksrezeption von Friedrich Engels anlässlich dessen 200. Geburtstages 2020

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW sucht zum 1. Januar 2020 eine Person, die Veranstaltungen zur Werksrezeption von Friedrich Engels anlässlich dessen 200. Geburtstages  im Jahr 2020 konzipiert, organisiert und durchführt sowie an der inhaltlichen Dokumentation  der Projekte mitwirkt.

Zu den Aufgaben gehören insbesondere Konzeption, Organisation, Durchführung und Moderation von Veranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen mit folgenden Formaten:

  • Konzeption und Durchführung eines Bildungsurlaubs, der sich anhand der Lektüre der einschlägigen Texte von Friedrich Engels mit der Dialektik der Natur und der Naturwissenschaften befasst und diese auf die ökologische Krise der Gegenwart bezieht.
  • Konzeption und Durchführung von zwei Lektürekreisen in Köln und Wuppertal, in denen Textausschnitte aus dem Werk von Friedrich Engels gemeinsam gelesen werden und auf Ihre Aktualität hin befragt werden.

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Volkswirtschaftslehre, Politikwissenschaft, Soziologie,  Geschichte, Philosophie o.ä.
  • Ausgewiesene Kenntnis des Lebens, Werks und Wirkens von Karl Marx und Friedrich Engels
  • Eigene Publikationen zur marxistischen Theorie sowie zur Aktualität des Werks von Marx und Engels sind von Vorteil.
  • Nachgewiesene Erfahrung in der Konzeption, Organisation, Durchführung und Moderation von Veranstaltungen zur politischen Bildung.
  • Kenntnisse über die Ziele, Aufgaben und Aktivitäten der Rosa-Luxemburg-Stiftung und der RLS NRW

Wir bieten:

Für die ausgeschrieben Leistungen werden durch Werkvertrag  mit einem Honorar von 3.600,00.-EUR vergütet. Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 11. Dezember 2019  an post@rls-nrw.de