13. Oktober 2017 Diskussion/Vortrag Adam und Eva im Wandel der Epochen

Wie sich Frauenbilder und Männerbilder verfestigt haben

Information

Veranstaltungsort

Städtische Musikschule Hamm
Kolpingstr. 1
59065 Hamm

Zeit

13.10.2017, 19:30 - 22:00 Uhr

Themenbereiche

Ungleichheit / Soziale Kämpfe

Zugeordnete Dateien

„Was die Frauen erreicht haben, reicht ihnen nicht mehr aus. Zu tun, was die Männer tun, hat sie zu der Frage gebracht: Was TUN die Männer überhaupt? Will ich das eigentlich?“ -Christa Wolf

Wie der provokante Titel der Veranstaltung andeutet, sind Frauen in verschiedenen Epochen und je nach gesellschaftlichen Bedarfen unterschiedliche Rollen zugewiesen worden. Diese sind von Frauen angenommen, aber auch in Frage gestellt und entschieden bekämpft worden.  Dabei spielt immer wieder die oben gestellte Frage eine Rolle: Wollen wir eigentlich das Gleiche wie Männer? Wo liegt die gesellschaftsverändernede Kraft der Frauenemanzipation? Nicht nur in theoretischen Texten und in der politischen Praxis, auch in Medien, Literatur und Kunst spegelt sich dieses Spannungsfeld von Positionierungen. Einige tiefgründige und teils überraschende Einblicke vermittelt dies Veeranstaltung, in der neben einem vielfältigen Spektrum von Texten auch Bild und Musik zum Einsatz kommen.

mit

  • Horsta Krumm
  • Judith von Radetzki



Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem RLC Hellweg und Fraktion DIE LINKE, Hamm


 

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0203 3177392