21. März 2020 Ausstellung/Kultur Gegen den Putsch

Theaterstück zum 100. Jahrestag des Kapp-Putsches und der roten Ruhrbewegung

Information

Veranstaltungsort

Der Kleine Bühnenboden
Schillerstr. 48a
48155 Münster

Zeit

21.03.2020, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte, Erinnerungspolitik / Antifaschismus, Kunst / Performance

Zugeordnete Dateien

Der Kapp-Putsch im März 1920 führt die zerstrittenen Arbeiterparteien wieder zusammen. Sie treten in den Generalstreik und besiegen einrückende Freikorps.
 
Es bilden sich Aktionsausschüsse, Vollzugsräte und die Rote Ruhrarmee. Doch mit dem Ende des Militärputsches ist es auch mit der Einheit der Arbeiter wieder vorbei. Schließlich marschieren Reichswehr und Freikorps von Münster aus ins Ruhrgebiet ein und schießen die Aufständischen zusammen. Unterstützt werden die Soldaten von Studenten der Uni Münster.
 
Das Stück ist nah an den tatsächlichen Ereignissen und zeigt erschütternde Parallelen zur Gegenwart auf.

  • Anschließend: Diskussion unter Mitwirkung des DGB Stadtverband Münster

Zum Ticketportal


  • Dauer: ca. 90 Minuten, keine Pause
  • Es spielen: Günther Freitag, Annika Rosendahl, Franz Tophof, Carolin Walber, Karl Westphal; nicht auf dem Bild: Lucas Dilchert, Gerd Klünder, Thomas Leveringhaus, Gerhard Schepper, Karla Spiekermann, Oliver Trell
  • Autor: Gerhard Schepper
  • Regie: Simone Lamski,
  • Veranstalter: B-Art


Eine Inszenierung am Kleinen Bühnenboden mit Unterstützung der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0203 3177392