9. Dezember 2017 Film «Papusza – die Poetin der Roma» OmU

aus der Reihe «Sinti und Roma im Film»

Information

Veranstaltungsort

Odeon Kino
Severinstr. 81
51467 Köln

Zeit

09.12.2017, 15:30 - 17:00 Uhr

Themenbereiche

Kultur / Medien

Kosten

Normalpreis: 6,00 €
Ermäßigter Preis: 5,00 €

Zugeordnete Dateien


«Papusza – die Poetin der Roma» basiert auf der Lebensgeschichte der Dichterin Bronislawa Wajs, der ersten Dichterin der polnischen Roma, die von ihrer Mutter liebevoll auf Romani «Papusza» (dt. Puppe) gennant wurde.  Die Regisseur*innen Joanna Kos-Krauze und Krystof Krauze haben ein poetisches Schwarz-Weiß-Drama geschaffen, das zugleich ein episches Geschichtspanorama darstellt. Die Biografie von Papusza ist eng verknüpft mit der Geschichte und Kultur der Roma in Polen im 20. Jahrhundert. Der Film verfolgt das harte Leben der fahrenden Roma fahrenden Roma – ihre Verfolgung vor und nach dem 2. Weltkrieg bis hin zu den Zwangsmaßnahmen zur Sesshaftmachung durch die kommunistische Regierung Polens.

---

Die Kölner Filmtage möchten mit Dokumentar- und Spielfilmen, mit Gesprächsrunden und musikalischer Darbietung ein Bild der Sinti und Roma vermitteln, das andere Perspektiven auf Europas größte Minderheit zulässt als Projektionsflächen für Fremdzuschreibungen. Es soll dabei deutlich werden, dass Sinti und Roma ein fester Bestandteil europäischer Geschichte und Gesellschaften sind und ihren Beitrag zur kulturellen Vielfalt leisten.


Programm

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 19:30 Uhr
Einführung in die Filmreihe mit Ruzdija Sejdović, Hans-Peter Killguss und Iris Biesewinkel
Grußrede: Andreas Hupke, Bezirksbürgermeister Köln-Innenstadt

«Just the Wind»
Spielfilm U, FR, DE 2012 // 98 Min //
Regie: Bence Fliegeauf // OmdU (Ungarisch)

Samstag, 9. Dezember 2017, 14:00 Uhr
«Dui Rroma»
Dokumentarfilm Ö 2013 // 45 Min //
Regie: Iovanka Gaspar // OmdU (Romanes)
Im Anschluss Gespräch mit der Regisseurin

Samstag, 9. Dezember 2017, 15:30
«Papusza – die Poetin der Roma»
Spielfilm P 2013 // 131 Min //
Regie: Joanna Kos-Krauze / Krystof Krauze //OmdU (Romanes/Polnisch)

Sonntag, 10. Dezember 2017, 11:00 Uhr
«Django – Ein Leben für die Musik»
Spielfilm F 2017 // 117 Min //
Regie: Etienne Comars // dt. Fassung //
Im Anschluss Live-Musik und Gespräch mit Markus Reinhardt und Ausklang mit Buffet


Kartenvorbestellung
Melanchthon-Akademie
0221 / 931 803-10
anmeldung@melanchthon-akademie.de
Eintrittspreise: 6,50/5,00 €
Eine Veranstaltung von Rom e.V., der Melanchthon-Akademie und der Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus. Gefördert durch die Stadt Köln/Bezirksvertretung Innenstadt, Bürgerstiftung Köln, Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW und der Landeszentrale für politische Bildung NRW

Standort