19. Juli 2018 Tagung/Konferenz Feminismus bleibt Handarbeit

Frauensommerakademie* 2018

Information

Veranstaltungsort

Tagungshaus wird die Europäische Akademie
Wefelsen 5
42499 Hückeswagen

Zeit

19.07.2018, 13:56 - 22.07.2018, 13:56 Uhr

Themenbereiche

Ungleichheit / Soziale Kämpfe

Kosten

Ermäßigter Preis: 75,00 €
Normalpreis: 100,00 €
Soli-Preis: 125,00 €

Zugeordnete Dateien

Feminismus bleibt Handarbeit

«Frauen, die nichts fordern, werden beim Wort genommen – sie bekommen nichts.» - Simone de Beauvoir


Die frauensommerakademie* nimmt Simone de Beauvoir beim Wort. Das diesjährige Motto lautet daher: Feminismus bleibt Handarbeit!

Auch und gerade heute ist das praktisch-rhetorische Rüstzeug, um sich sexistisch-chauvinistischen Aussagen von PopulistInnen entgegenzustellen, wichtiger denn je. Trotz vieler Erfolge der feministischen Bewegung ist die Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern noch immer keine Selbstläuferin, wie die nach wie vor bestehenden Gehaltsunterschiede zwischen Mann und Frau oder die Doppelbelastung vieler Frauen durch Beruf und Familie deutlich zeigen. Aktuell verweist die #metoo-Debatte deutlich auf die weiterhin bestehenden patriarchalen Macht- und Gewaltstrukturen, die überwunden werden müssen. Feminismus geht also jede Frau etwas an. Aus diesem Grund möchte die fsa* Frauen jeden Alters und jeder Herkunft zusammenbringen, vernetzen und helfen, feministische Praxis im Alltag zu verankern. Gemeinsam soll sich dem Thema «Feminismus bleibt Handarbeit» auf zwei Weisen genähert werden: theoretisch, in der Sichtbarmachung von bestehenden gesellschaftlichen Missständen, und praktisch in Workshops, bei denen das Handwerkszeug gezeigt wird, um bewusster und mutiger die eigenen Rechte einzufordern und patriarchale Grenzen zu überwinden.

Die fsa* wird organisiert von einem Team politisch engagierter Frauen und findet mittlerweile zum neunten Mal statt.

Anmeldung und weitere Infos unter: www.frauensommerakademie.wordpress.com


Eine Veranstaltung der frauensommerakademie* in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung Berlin.

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0203 3177392