23. Februar 2018 Tagung/Konferenz Boden Recht Wohnen

Ansätze für eine sozialere Mieten- und Wohnungspolitik. 3. Konferenz des Netzwerks Mieten & Wohnen

Information

Veranstaltungsort

Bahnhof Langendreer
Wallbaumweg 106
44894 Bochum

Zeit

23.02.2018, 13:00 - 24.02.2018, 16:15 Uhr

Themenbereiche

Staat / Demokratie

Kosten

Normalpreis: 50,00 €
Mitglieder: 40,00 €
Ermäßigter Preis: 30,00 €

Zugeordnete Dateien

Boden Recht Wohnen
Wohnkomplex «Hannibal» in Dortmund-Dorstfeld CC BY-SA 2.0, Smial (eigenes Foto), via Wikimedia Commons

Die dritte Konferenz des bundesweiten Netzwerks Mieten & Wohnen findet erstmals im Ruhrgebiet statt - einer Region mit bisher eher moderaten Mieten. Wohnungspolitische Probleme betreffen mehr Instandhaltungsstau wie jüngst in der Hochhaussiedlung Hannibal 2. Doch auch in Teilen des Ruhrgebiets wird der Wohnraum knapp.

Das Ziel des Netzwerks nach Lösungen für bezahlbaren und würdigen Wohnraum zu suchen, bleibt zentrales Thema auch der 3. Konferenz. Denn, obwohl viele neue Ansätze wie die Neue Wohnungsgemeinnützigkeit und Ideen des verbesserten Mieterschutzes vorliegen, hat die Politik bisher kaum reagiert. Bei der Bundestagswahl waren Wohnungsfragen nur ein Randthema. Umso wichtiger ist eine Plattform für die öffentliche wohnungs- und mietenpolitische Diskussionen.

Das Netzwerk Mieten & Wohnen möchte hierzu mit der Konferenz einen Beitrag leisten. Die Schwerpunkte der beiden Tage in Bochum werden die Themen «Wohnen für alle», «Die Bodenfrage – neu gestellt» sowie «Regionale und soziale Differenzierung des Mietrechts» sein.

Die Konferenz als zentrale jährliche Veranstaltung des Netzwerks Mieten & Wohnen versteht sich als Ort des Austausches über grundsätzliche Alternativen in der Miet- und Wohnungspolitik im Sinne lebenswerten und bezahlbaren Wohnens, die über die tagespolitischen Diskussionen hinausgehen. Die Konferenz soll zudem ein Ort der Vernetzung wohnungspolitischer aktiver Akteure und Institutionen sein.

Weitere Infos und Anmeldung.


Eine Veranstaltung von Netzwerk Mieten & Wohnen e.V. mit finanzieller Unterstützung der Heinrich Böll Stiftung, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Institut für Raumplanung Technische Universität Dortmund und der Friedrich Ebert Stifung, RAV, Mieterverein Dortmund und Umgebung, GWA St. Pauli, Mieter helfen Mietern, Mietshäuser Syndikat Hamburg, KUB, Montag Stiftung Urbane Räume, Mieterverein Bochum, Hattingen und Umgebung e.V.

Standort