30. Juni 2018 Seminar Luxemburg lesen - Ein Tag zum Kennenlernen der antiautoritären Marxistin.

Information

Veranstaltungsort

MIGRApolis - Haus der Vielfalt
Brüdergasse 16-19
53111 Bonn

Zeit

30.06.2018, 10:00 - 18:00 Uhr

Themenbereiche

Geschichte, Gesellschaftliche Alternativen

Zugeordnete Dateien

Jetzt anmelden
Luxemburg lesen - Ein Tag zum Kennenlernen der antiautoritären Marxistin.

Begleitend zur Aufführung von KARL UND ROSA im Stadttheater Bonn

In Zeiten von extremer sozialer Ungleichheit, um sich greifendem Nationalismus und wachsender Kriegsgefahr werden Impulse, die von Leben und Werk Rosa Luxemburgs ausgehen, wieder verstärkt zur Kenntnis genommen. Immerhin vermitteln ihre Texte eine ziemlich gute Idee von den Herausforderungen, vor denen soziale Emanzipationsprozesse auch in der Gegenwart stehen.  Wir verschaffen uns einen Überblick über Leben und Werk Rosa Luxemburgs, lesen und diskutieren gemeinsam einige ausgewählte Texte von ihr und fragen uns, welche Bedeutung ihr antiautoritärer Marxismus für die politische Linke heute noch haben könnte – 100 Jahre nach der Novemberrevolution und 50 Jahre nach 1968. Unsere Mitmachveranstaltung richtet sich an alle diejenigen, die mehr über Rosa Luxemburg wissen und auch einmal in ihre Texte hereinschauen wollen. Theoretische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Kopien werden zur Verfügung gestellt und mitgebracht werden müssen eigentlich nur genügend Neugier und Aufgeschlossenheit.  Texte, Getränke und ein Mittagessen werden gestellt.

Seminarleitung: Malte Meyer

Zur Veranstaltung bieten wir eine Kinderbetreuung an. Wir bitten hierfür um Anmeldung bis zum 24. Juni 2018.


In Kooperation mit dem Rosa-Luxemburg-Club Bonn

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0203 3177392