8. Dezember 2019 Arbeitstreffen Grand Salon: Orte der Solidarität

u. a. im Gespräch mit Julia Fritsche zu ihren Buch "Tiefrot und radikal bunt - Für eine neue linke Erzählung"

Information

Veranstaltungsort

Bahnhof Langendreer
Wallbaumweg 106
44894 Bochum

Zeit

08.12.2019, 13:30 - 19:00 Uhr

Themenbereiche

Soziale Bewegungen / Organisierung, Gesellschaftstheorie

Zugeordnete Dateien

Gemeinsam mit Aktivist*innen, Bildungsarbeiter*innen, Sozialwissenschaftler*innen u. a. sind wir in Salon-Diskussionen und Abendveranstaltungen seit einiger Zeit der Frage nachgegangen, wie aus Erfahrungen von Solidarität eine Perspektive auf eine solidarische Gesellschaft erwachsen kann.

Beim "Grand Salon" richten wir nun den Blick auf die großen Bündnisse und Kampagnen für bezahlbares Wohnen, gute Gesundheitsversorgung und Bleiberecht und fragen, wie durch Organisierung und Allianzen solidarische Kämpfe auf eine breitere Basis gestellt werden können.


Das Programm:

13.30 Uhr:

Filmische Interviewpassagen aus dem Ruhrtriennale-Projekt „Solidarität" von Barbara Ehnes

14.00 bis 17.00 Uhr:

Inputs und anschließende thematische Gesprächsgruppen mit:

  • Ingrid Hoffmann - AG Starthilfe des Berliner Volksbegehrens "Deutsche Wohnen & Co. enteignen"
  • Thiemo Imhof – Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus
  • Nabi Ghorbani, Ali Nahavandi & Leonie - Bündnis „We'll come united" & Afganischer Aufschrei

17.30 Uhr:

  • Julia Fritzsche (Journalistin & Autorin): "Tiefrot und radikal bunt - Für eine neue linke Erzählung"

Anhand der großen Themen Care, Ökologie, Wohnen, Migration und Queerness geht Julia Fritzsche auf Spurensuche. Überall findet sie Geschichten, die von einem anderen, besseren Leben erzählen, und Menschen, die es schon umsetzen. Sie zeigt, was die verschiedenen Ansätze gemeinsam haben und wie sich die Entwürfe zu einer Erzählung zusammenführen lassen, die das Potenzial hat, die Welt zu verändern.

Wir bitten um Anmeldung bis 3. Dezember unter: politik@bahnhof-langendreer.de



In Kooperation mit dem Kulturzentrum Bahnhof Langendreer

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0203 3177392