Dokumentation Wie aus mir kein Tänzer wurde

Aufzeichnung der Live Performance mit Kent Nielsen im Cow Club Solingen

Information

Zeit

04.07.2020

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte, Kunst / Performance

Kent Nielsen, Jahrgang 1965, ist Däne, lebt mittlerweile in Lübeck und blickt auf eine bewegte Lebensgeschichte zurück: Sänger, Texter, Ukulele- und Waschbrettspieler, Geschichtenerzähler, Mordzeuge, Labelmacher, Mailorderfuzzi und Nachtportier. Sein Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ erzählt von der dänischen Punk- und Hardcoreszene der Jahre 1978 bis 1988 und davon, wie diese Zeit ihn für immer prägte.

Eine Geschichte über unbändige Kreativität, Rebellion, Gewalt, Sucht und über das Erwachsenwerden auf die ganz harte Tour. Auf der Suche nach einem Mittel gegen die Trostlosigkeit des Provinzlebens an der dänischen Ostseeküste fand Kent Zuflucht in Odense, der drittgrößten Stadt des Landes, mit ihrer damals wachsenden Punkrock-Community. Es folgten erste Gehversuche als Frontmann in diversen Punk- und No-Wave-Bands, darunter die Formation L.U.L.L., die Ende der Achtziger mit »The Highest Wall« und »Freakline« zwei prägende Alben der europäischen Hardcoresszene veröffentlichten.

Gefühlt die Hälfte des Jahres tourt Kent Nielsen heute solo Ukulele spielend durch die europäische Clubszene. Bei seinem musikalischen Set zur Lesung am 4. Juli 2020 im Cow Club Solingen lag der Schwerpunkt auf Neuinterpretationen von dänischen Punk-Klassikern.

Das Buch:
Wie aus mir kein Tänzer wurde. in Leben in der dänischen Punk- und Hardcoreszene, Ventil Verlag in Kooperation mit dem Ox-Fanzine, ISBN 978-3-95575-103-6.


Veranstaltung im Rahmen der digitalen Reihe mit popkulturellen Inhalten des Cow Club Solingen in Zusammenarbeit mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Rheinland-Pfalz.