Dokumentation Friedrich Engels (1820-2020) – Aktualität eines Revolutionärs

Videodokumentation der Konferenz anlässlich des 200. Geburtstags von Friedrich Engels

Information

Zeit

07.11.2020

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte

Anlässlich des 200. Geburtstags Friedrich Engels veranstaltete die Marx-Engels-Stiftung in Kooperation mit der Heinz-Jung-Stiftung und der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW eine Konferenz zur Aktualität des Revolutionärs aus Barmen / Wuppertal.

Die ursprünglich für zwei Tage geplante Veranstaltung in Wuppertal musste aufgrund der Corona-Pandemie online stattfinden.

Im Folgenden präsentieren wir den Mitschnitt des Eröffnungsvortrags von Prof. Dr. Frank Deppe, Marburg (Teil 1/3) sowie die Aufzeichnung der zwei Panel-Veranstaltungen am Nachmittag.


Engels und die Linke – Geschichte und Gegenwart


Referent: Prof. Dr. Frank Deppe, Marburg


Engels’ Subjekt der Geschichte: Arbeiterklasse und Lohnabhängige heute

Mit Achim Bigus (Werkzeugmacher und Sprecher der IG Metall-Vertrauensleute bei VW Osnabrück), Prof. Dr. Klaus Dörre (Soziologe, Universität Jena), Prof. Dr. Nicole Mayer-Ahuja (Arbeitssoziologin, Direktorin des Soziologischen Forschungsinstituts Göttingen) und Nihat Öztürk (ehemaliger Geschäftsführer der IG Metall Düsseldorf-Neuss)
Moderation: John Lütten (Redaktion „Z“, Hamburg/Jena)


Utopie und Wissenschaft: Sozialistische Perspektive heute. Klassenfrage – Naturverhältnis – Geschlechterverhältnis


Mit Dr. Eva Bockenheimer (Philosophin und gewerkschaftliche Bildungsreferentin), Ellen Brombacher (Sprecherrat der Kommunistischen Plattform in der Partei DIE LINKE), Prof. Dr. Marcel van der Linden (Historiker, Forschungsdirektor am Internationalen Institut für Sozialgeschichte Amsterdam) und Ingar Solty (Sozialwissenschaftler, Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa-Luxemburg-Stiftung)
Moderation: Dr. Arnold Schölzel (Marx-Engels-Stiftung)