Nachricht | Arbeit / Gewerkschaften - Globalisierung - Golfstaaten Reclaim the Game! WM22 Katar: Foulspiel mit System

Wieviel Katar steckt in der Bundesliga? Speakers Tour am 23. September in Gelsenkirchen

Eine gemeinsame Veranstaltung von Rosa-Luxemburg-Stiftung, RLS NRW, Schalker Fan-Initiative, Schalker Fanprojekt und Anno 1904 e.V.

In zwei Monaten wird die 22. Fußball-Weltmeisterschaft der Männer in Katar ausgetragen. Um die Infrastruktur bereitzustellen, werden Millionen Arbeiter:innen ausgebeutet. Schätzungen zufolge starben bisher 6500 Menschen auf den WM-Baustellen.

Katar steht seit Jahren wegen gravierender Menschenrechtsverletzungen in der Kritik. Das hat die Funktionäre des Fußball-Weltverbandes FIFA nicht davon abgehalten, die WM an das Emirat zu vergeben. Doch es mehren sich die Stimmen, die dagegen protestieren und Sportereignisse fordern, bei denen die Menschen im Mittelpunkt stehen.

Vier Gäste aus Nepal und Kenia berichten von ihren Erfahrungen auf den Baustellen für die Fußball-WM 2022 und von ihren Kämpfen, um die Arbeitsbedingungen in Katar für migrantische Arbeiter:innen zu verbessern.

Wie wirksam sind die Arbeitsrechtsreformen, die Katar angestoßen hat? Welche Probleme bleiben für gewerkschaftliche und informelle Organisierung von Arbeiter:innen bestehen? Welche Forderungen wollen wir an FIFA und DFB für künftige Standortvergaben von Fußball-Weltmeisterschaften richten? Wie können wir solidarisch mit den Arbeiter:innen in Katar sein?
Die sich anschließende Gesprächsrunde richtet den Blick auf den deutschen Fußball und fragt: „Wieviel Katar steckt in der Bundesliga?“

Um diese Fragen zu diskutieren laden die Rosa-Luxemburg-Stiftung und Fußball-Faninitiativen am Freitag, 23. September 2022, um 19:04 Uhr zu einem Diskussionsabend mit zwei Halbzeiten in den Wissenschaftspark Gelsenkirchen (Munscheidstraße 14) ein.

Der Abend wird moderiert von Hubertus Koch, freier Journalist und Filmemacher.

PROGRAMM

1. Halbzeit: Speakers Tour zu den Lebensbedingungen migrantischer Arbeiter:innen in Katar
(dt.-engl. simultanübersetzt)

Gesprächsrunde mit:

  • Malcolm Bidali, ehemaliger migrantischer Arbeiter in Katar und Mitgründer von Migrant Defenders, Kenia
  • Jeevan KC, Arbeitsmigrant aus Nepal und Health, Safety and Environmental Supervisor auf den Baustellen in Katar, Mitglied des Migrant Workers Network
  • Binda Pandey, war für den nepalesischen Gewerkschaftsdachverband GEFONT (General Federation of Nepalese Trade Unions) an den Verhandlungen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) mit der katarischen Regierung zu Arbeitsrechtsreformen beteiligt, heute Abgeordnete im nepalesischen Parlament
  • Krishna Shrestha, migrantischer Arbeiter aus Nepal, Mitbegründer des nepalesischen Migrant Workers Network und deren Vertreter in Katar

2. Halbzeit: Wieviel Katar steckt in der Bundesliga?

Gesprächsrunde mit:

  • Susanne Franke, Schalker Fan-Initiative e.V. / BoycottQatar 2022 / Back2Bolzen
  • Jonas Burgheim, Präsident des Zentrums für Menschenrechte und Sport e.V.
  • Markus Heißler (Faire Metropole Ruhr/Kampagne „Sport handelt Fair“) musste leider krankheitsbedingt absagen.

Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.
Die Veranstaltung findet im Konferenzsaal statt - Zugang über den Haupteingang des Wissenschaftsparks. Weitere Informationen zur Anreise gibt es hier: www.wipage.de/anfahrt

Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung, Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW, Schalker Fan-Initiative, Schalker Fanprojekt, Anno 1904 e.V.

Die bundesweite Speakers Tour zu den Lebens- und Arbeitsbedingungen migrantischer Arbeiter:innen in Katar wird organisiert von der Rosa-Luxemburg-Stiftung (RLS) und sieben Landesbüros der RLS in Kooperation mit Gesellschaftsspiele e.V. und verschiedenen Faninitiativen.

Weitere Infos und Materialien unter: www.rosalux.de/fairplay

Presse-Hinweis

Wir freuen uns über Ihr Kommen! Bitte geben Sie uns bis spätestens 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail Bescheid, ob Sie teilnehmen.

Interviews mit den Gästen sind nach vorheriger Terminabsprache möglich.

Pressekontakt:
Tina Berntsen
Rosa Luxemburg Stiftung NRW
Hedwigstr. 30-32, 47058 Duisburg
Tel.: 0203-3177392
Email: tina.berntsen@rls-nrw.de