21. April 2021 Diskussion/Vortrag Abtreibungsverbot in Polen – Kampf gegen die Macht des Staats und der Kirche

Mit Dr. Monika Barwinska-Moll (Ruhr-Universität Bochum)

Information

Veranstaltungsort

Online

Zeit

21.04.2021, 19:00 - 20:30 Uhr

Themenbereiche

Geschlechterverhältnisse

Zugeordnete Dateien

Die Abtreibungsdebatte hat in Polen eine lange Tradition. Im Jahr 2016 wurde eine Verschärfung des Abtreibungsgesetzes durch den „Schwarzen Protest“ (Czarny Protest) und Online-Aktivitäten verhindert. 2020 entfachte die Einmischung der Kirche zusammen mit der rechtskonservativen Regierungspartei PiS die Debatte erneut und löste eine neue Protestwelle der Frauen gegen die Justiz, den Staat und die Kirche aus.

In der Online-Veranstaltung gibt Monika Barwinska-Moll einen kurzen historischen Einblick in die Geschichte der polnischen Frauenbewegung und erläutert kulturelle, soziale und politische Faktoren, die in der Abtreibungsdebatte eine bedeutsame Rolle spielen. Anschließend veranschaulicht sie die letzten fünf Jahre und ihre Resonanz in der Frauenbewegung in Polen.

Dr. Monika Barwinska-Moll ist Lehrbeauftragte für polnische Literatur- und Sprachwissenschaft an der Ruhr-Universität-Bochum.

Link zum Livestream: YouTube Bahnhof Langendreer


Im Rahmen der Reihe "Zwischen Aufbruch und Widerstand: LGBTIQ* und Frauenrechte weltweit" von Bahnhof Langendreer e.V. in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW.

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0203 3177392