19. März 2021 Diskussion/Vortrag Rosa Luxemburg – Der Preis der Freiheit

Film und Gespräch mit Regisseurin Inga Wolfram

Information

Veranstaltungsort

Forum Volkshochschule im Rautenstrauch-Joest-Museum
Cäcilienstraße 29-33
50667 Köln

Zeit

19.03.2021, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte

Zugeordnete Dateien

Rosa Luxemburg als Ikone der sozialistischen Bewegung ist weltweit bekannt. Ihre überzeugende Kapitalismuskritik war der Motor für ihre journalistische und politische Arbeit.

Die brillant komponierte Filmdokumentation "Rosa Luxemburg – Der Preis der Freiheit" der Regisseurin Inga Wolfram (2019, Arte, 55 Min.) zeigt zentrale Lebensorte und unterschiedliche Lebensphasen Rosa Luxemburgs. Erzählungen bekannter Persönlichkeiten geben Einblicke in das vielschichtige Leben der großen Revolutionärin.

Inga Wolfram (Regisseurin, Autorin und Journalistin) und Dr. Jörn Schütrumpf (Historiker, Autor und Verleger) führen anschließend das Podiumsgespräch.

Moderation: Dr. Eva Bockenheimer, Philosophin und Vorstandsmitglied der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW

  • Wir werden die Veranstaltung zusätzlich live streamen. Der Zugangslink erscheint veranstaltungsnah an dieser Stelle.
  • Bitte melden Sie sich aufgrund der CoronaSchutzVerordnung mit vollständigen Daten an per Email an vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de oder telefonisch unter: 0221 – 25990.


Eine gemeinsame Veranstaltung der Volkshochschule Köln, Kölner Frauengeschichtsverein, Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW und Friedensbildungswerk Köln

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0203 3177392