9. September 2020 Film Der marktgerechte Patient

Filmvorführung und Diskussion

Information

Veranstaltungsort

Ev. Erwachsenenbildungswerk im Kirchenkreis Aachen
Frère-Roger-Straße 8-10
52062 Aachen

Zeit

09.09.2020, 18:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Commons / Soziale Infrastruktur, Kapitalismusanalyse, Wirtschafts- / Sozialpolitik

Zugeordnete Dateien

Leslie Franke und Herdolor Lorenz untersuchen in ihrem Dokumentationsfilm die Ursachen und Folgen der Fallpauschalen.

Diese wurden im Jahr 2003 eingeführt und regeln die Vergütung der Krankenhäuser: Jeder diagnostizierbaren Krankheit wird ein pauschales Budgets zugewiesen, unabhängig davon, wie lange die Behandlung tatsächlich dauert und was sie kostet. Sie funktionieren als (Fehl-)Anreiz, mit einem geringeren Aufwand mehr Geld zu machen.  Manche Fälle lohnen sich so mehr als andere: Hüft-Operationen und Kaiserschnitte zum Beispiel sind besonders lukrativ, die Behandlung chronischer Erkrankungen, Kinderheilkunde und Gespräche lohnen sich dagegen kaum. Die Logik der Ökonomie bestimmt den Alltag in den Krankenhäusern, macht Gesundheit zur Ware und führt zu Arbeitsbedingungen, die am Ende alle krank machen.

Die Filmemacher*innen lassen Mediziner*innen, Pflegepersonal und Patient*innen sowie Krankenhausmanager und Gesundheitsaktivist*innen zu Wort kommen. Sie erklären Zusammenhänge und fragen nach Alternativen. Im Anschluss gibt es Gelegenheit zur Diskussion mit Herdolor Lorenz sowie Thomas Zmrzly, Krankenpfleger und Mitglied der ver.di-Vertrauensleuteleitung am Uniklinikum Düsseldorf.



Eine gemeinsame Veranstaltung von Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW und Rosa-Luxemburg-Club Aachen, Initiative Regionale Krankenhausinfrastruktur erhalten, Ev. Erwachsenenbildungswerk Aachen, Verein Demokratischer Ärztinnen und Ärzte (vdää), ver.di Bezirk Aachen/Düren/Erft, Deutscher Gewerkschaftsbund Region NRW Süd-West, Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen, Fraktion DIE LINKE Städteregion Aachen, Attac Aachen, Mein Essen zahle ich selbst (MEZIS e.V.), Eine Welt Forum Aachen e.V., Attac Inde-Rur

 

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0203 3177392