29. Mai 2021 Seminar Linke Konzepte für Innenstädte und Einzelhandel nach Corona

in Kooperation mit dem Kommunalpolitischen Forum NRW

Information

Veranstaltungsort

Online

Zeit

29.05.2021, 11:00 - 17:00 Uhr

Themenbereiche

Stadt / Kommune / Region

Zugeordnete Dateien

Die Pandemie beschleunigt den Strukturwandel, der mit der Digitalisierung schon vorher eingesetzt hat: Vor allem der inhabergeführte Einzelhandel steht unter dem Druck der online-Plattformen. Die auf Geschäfte ausgerichtete Monokultur unserer Innenstädte hat sich überlebt. Gleichzeitig bahnt sich der online-Handel neue Logistikwege. Es droht Leerstand – was sind wünschenswerte Nachnutzungen für Geschäftslokale? Wie wird sich die Wohn- und Aufenthaltsqualität der City ändern? Wie reagieren die oft anonymen Immobilien-Besitzer*innen? Mit neuem Pflaster und ein paar Wackeltieren für Kinder wird es nicht getan sein.

Wuppertal-Institut, Städtetag und andere haben die Innenstadtentwicklung auf die Agenda gesetzt. Wir möchten mit dieser Expertise gemeinsam neue linke Perspektiven für die Innenstädte entwickeln.

Diese Veranstaltung richtet sich (nicht nur) an Mitglieder der Ausschüsse für Stadtentwicklung und Bezirksvertretungen.

Die Veranstaltung findet als Zoom-Videokonferenz online statt.

  • Referent*in: N.N. (Wuppertal-Institut für Klima, Umwelt, Energie), N.N. (Deutscher Städtetag)
  • Barrierefreiheit: barrierearm
  • Teilnahmegebühren: nein
  • Anmeldung mit der Veranstaltungsnummer RE-290521-ON unter anmeldung@kopofo-nrw.de (Bitte unter Angabe von Name, E-Mail-Adresse, Veranstaltungsnummer und ggf. Fraktion/Gruppe.)


Eine Veranstaltung des kommunalpolitischen forum nrw e.V. (kurz: kopofo nrw) in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW.

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0203 3177392