3. November 2020 Diskussion/Vortrag Europäische Union – Wie weiter?

Mit Cornelia Hildebrandt (Rosa-Luxemburg-Stiftung, Berlin)

Information

Veranstaltungsort

ZAKK - Zentrum für Aktion, Kultur
Fichtenstr. 40
40233 Düsseldorf

Zeit

03.11.2020, 19:00 - 20:30 Uhr

Themenbereiche

Sozialökologischer Umbau, Europa / EU

Zugeordnete Dateien

Fällt die EU auseinander, wird sie Freihandelszone oder gibt es Chancen für eine friedliche, demokratische und sozial-ökologische Erneuerung?

Krisen und politischen Gegensätze unter den 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind nicht neu. Neu allerdings ist mit dem Brexit der Austritt eines Landes aus der EU. Neu ist die Qualität, europäische Lösungen durch die Organisierung nationaler Interessen zu blockieren. Die zunehmende politische Fragmentierung vollzieht sich entlang unterschiedlicher Konfliktlinien und geht einher mit Veränderungen politischer Kräfteverhältnisse. Was geht da noch? Und wohin kann es gehen? Steht der EU-Asylpackt für die angestrebte Neuausrichtung der EU? Was ist mit einem sozialem Green New Deal – gäbe es dafür Mehrheiten?

Welche Rolle hat die EU in den globalen Auseinandersetzungen und angesichts eines neuen Kalten Kriegs zwischen den USA und China? Hinzu kommen die Ungewissheiten, die mit dem Ausgang der Wahlen in den USA verbunden sind.

Und welche Verantwortung hat Deutschland? Welche Weichen werden mit der deutschen Ratspräsidentschaft gestellt? Was wird wie zum Thema gemacht? Und gibt es linke Antworten auf diese Entwicklungen – auf der Höhe der Zeit?

Als Vorab-Lektüre empfehlen wir zwei Artikel von Cornelia Hildebrandt:
"Herausforderungen der Europäischen Linkspartei im Jahr 2020"
"Auf der Suche nach Mehrheiten: Europas Konservative im Richtungsstreit"

Cornelia Hildebrandt ist Referentin des Instituts für Gesellschaftsanalyse der Rosa-Luxemburg-Stiftung und (neben Marga Ferré, United Podemos, Spanien) neu gewählte Co-Präsidentin der Europäischen Stiftung Transform Europe – der Stiftung der Europäischen Linkspartei. Sie verfolgt sie seit vielen Jahren auch die Situation der linken Parteien in Europa.

  • Teilnahme-Infos:
    Aufgrund des aktuell besonders wichtigen Gesundheitsschutzes ist nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmenden möglich. Daher empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung.
  • Anmeldung bitte per Email an: rlc.duesseldorf(at)gmail.com


Eine Veranstaltung des Rosa-Luxemburg-Club Düsseldorf in Kooperation mit ZAKK und der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW.

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0203 3177392