Dokumentation Rosa Luxemburg zum 150. Geburtstag – Begegnung mit einer Revolutionärin

Video-Dokumentation der Jubiläumsveranstaltung zum Wirken Rosa Luxemburgs.

Information

Zeit

02.03.2021

Themenbereiche

Rosa Luxemburg

Rosa Luxemburg (1871-1919) war eine der einflussreichsten Vertreterinnen der europäischen sozialistischen Bewegung: brillante Theoretikerin, eloquente Agitatorin, furchtlose Kämpferin und emanzipierte Frau inmitten einer Männergesellschaft.

Am 5. März 2021 jährte sich der Geburtstag Rosa Luxemburgs zum 150. Mal. Für die nach ihr benannte politische Stiftung ein Anlass, ein facettenreiches Angebot rund um die Person Rosa Luxemburg, ihr Wirken und ihre heutige Rezeption zu konzipieren.

Die Landesstiftung NRW beging das Jubiläum bereits am 2. März mit der Veranstaltung «Rosa Luxemburg zum 150. Geburtstag – Begegnung mit einer Revolutionärin», gemeinsam organisiert mit der Volkshochschule Köln, dem Kölner Frauengeschichtsverein und dem Friedensbildungswerk Köln.

Die geplante Präsenzveranstaltung musste aufgrund der Corona-Pandemie online stattfinden und ist als zweiteiliges Video auf unserer YouTube-Seite dokumentiert.

Programm - Teil 1

Es begrüßen Homaira Mansury (VHS Köln) und Roland Schüler (Friedensbildungswerk Köln).

Ina Hoerner-Theodor (Kölner Frauengeschichtsverein) stellt in ihrem illustrierten Vortrag wichtige biografische Stationen und ausgewählte Schlüsseltexte Rosa Luxemburgs vor.

Die fränkische Kabarettistin und Sängerin Birgit Süß zeigt Ausschnitte aus ihrem «Projekt Rosa», gemeinsam mit dem Bassisten Klaus Ratzek.

Programm - Teil 2

Julia Killet (Kurt-Eisner-Verein / Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern), Gisela Notz (Historikerin und Sozialwissenschaftlerin) und Daniela Trochowski (Rosa-Luxemburg-Stiftung) erörtern die historische Rezeption Luxemburgs und ihre Bedeutung für aktuelle politische Kämpfe. Die Diskussion wurde moderiert von Karl-Heinz Heinemann (Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW).

Auf der neuen Webseite «RS LXMBRG – Die Andersdenkende» lassen sich Leben und Werk Rosa Luxemburgs in Form einer Webstory weiter nachgehen: https://rosaluxemburg.org