Dokumentation Ist China Vorbild für eine Zero-Covid-Strategie?

Videodokumentation des Streitgesprächs zwischen Christian Y. Schmidt und Felix Wemheuer

Information

Zeit

24.02.2021

Themenbereiche

China

In der Linken wird kontrovers über die Zero-Covid-Strategie gestritten, die für einen europaweiten harten Lockdown eintritt, um die Infektionen auf null zu senken. Als Beispiel für eine erfolgreiche Eindämmung des Virus wird häufig die Volksrepublik China genannt. China hatte im März 2020 mit der Abriegelung von Wuhan und anderer Städte sowie strengen Ausgangssperren global neue Maßstände gesetzt.

War Chinas Kampf gegen die Pandemie seit Januar 2020 überhaupt so erfolgreich, wie von der Regierung in Beijing behauptet wird. Was kann Deutschland von der chinesischen Pandemiebekämpfung lernen? Ist es wünschenswert bzw. überhaupt möglich in Deutschland ähnliche Maßnahmen wie in China anzuwenden? Wäre die Durchsetzung einer Zero-Covid-Strategie nur mit Großeinsatz von Polizei und Militär möglich?

Diese Fragen diskutierten am 24. Februar 2021 Christian Y. Schmidt und Dr. Felix Wemheuer. Das Streitgespräch wurde moderiert von Weina Zhao.

Diskutanten:

Christian Y. Schmidt ist Journalist und Autor hat veröffentlicht in Titanic, Berliner Zeitung, konkret, Taz und Jungle World. Seit 2005 lebt er in Beijing. Zu seinen Buchveröffentlichungen gehören „Allein unter 1,3 Milliarden“ (Rowohlt 2008), „Der kleine Tod“ (Rowohlt 2020) und „Corona Updates Beijing“ (Hybriden-Verlag 2020).

Dr. Felix Wemheuer ist Professor für Moderne China-Studien an der Universität zu Köln. Zu seinen Veröffentlichungen gehören „A Social History of Maoist China“ (Cambridge University Press 2019) sowie „Marktsozialismus: Eine kontroverse Debatte“ (Promedia 2021).

Moderation:

Weina Zhao ist eine Wiener Filmregisseurin und Autorin. Im Mai kommt ihr preisgekrönter Dokumentarfilm „Weiyena: Ein Heimatfilm“ über Erinnerungen an die Kulturrevolution in ihrer Familie in Österreich in die Kinos. In den österreichischen Medien bezieht sie vielfach zum Thema des anti-asiatischen Rassismus Stellung. Sie ist Mitbegründerin des Perilla Zines.


☰ Kapitel-Übersicht ☰

00:00​​ Einführung und Vorstellung der Diskustanten
02:10​ Was kann Deutschland von Chinas Pandemiebekämpfung lernen?
02:36​ Antwort Christian Y. Schmidt
13:50​ Antwort Felix Wemheuer
24:30​ Wird mit zweierlei Maß gemessen in der Bewertung der Pandemie-Politik?
34:22​ Warum schauen wir nach China?
40:41​ Zu spät für schärfere / autoritärere Maßnahmen?

Foto: Rote Kreuz Helferinnen in Peking © Christian Y. Schmidt / Grafik: © RLS NRW


Veranstaltung des Rosa-Luxemburg-Gesprächskreises Sülz-Klettenberg (Köln) in Kooperation mit Rosa-Luxemburg-Club Düsseldorf, Rosa Luxemburg Club Mönchengladbach und der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW.