Publikation Erinnerungspolitik / Antifaschismus - Deutsche / Europäische Geschichte «But today is a gift» – Zeitzeugen-Gespräch mit Heinz Blumenthal

Schickt uns eure Fragen

Information

Heinz Blumenthal (Düsseldorf), 93 Jahre, ist in einer linken Arbeiterfamilie in Duisburg aufgewachsen. Als der Faschismus 1933 an die Macht kam, war er 3,5 Jahre alt.

Dr. Trương, Hồng Quang (Berlin) hat Heinz Blumenthal in Zusammenarbeit mit dem Rosa-Luxemburg-Club Düsseldorf nach seinen politischen Erinnerungen befragt: Sie reichen von der Kindheit und Jugend in der Nazi-Zeit in einer kommunistischen Familie in Duisburg, seiner Zeit als Jugendlicher in der FDJ über seine Erfahrungen als Kommunist in der Bundesrepublik (einschließlich zweier Gefängnisstrafen).

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW beabsichtigt, diese Erinnerungen ergänzt um eine dritte Gesprächsrunde mit Fragen von Zuschauer*innen an Heinz Blumenthal oder zu den beiden ersten Teilen zu veröffentlichen.

Wir freuen uns auf Ihre/Eure Fragen, die per Email geschickt werden können an Peeter Raane: peeter@raane.de


«But today is a gift» – Gespräch mit Heinz Blumenthal (Teil 1)
«But today is a gift» – Gespräch mit Heinz Blumenthal (Teil 2)