2. März 2021 Diskussion/Vortrag Rosa Luxemburg zum 150. Geburtstag

Begegnung mit einer Revolutionärin

Information

Veranstaltungsort

Forum Volkshochschule im Rautenstrauch-Joest-Museum
Cäcilienstraße 29-33
50667 Köln

Zeit

02.03.2021, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte

Zugeordnete Dateien

Rosa Luxemburg (1871-1919) war eine der einflussreichsten Vertreterinnen der europäischen sozialistischen Bewegung: brillante Theoretikerin, eloquente Agitatorin, furchtlose Kämpferin und emanzipierte Frau inmitten einer Männergesellschaft.

Ina Hoerner-Theodor (Kölner Frauengeschichtsverein) stellt in einem Impulsvortrag mit Illustrationen wichtige Stationen der Biografie und einzelne zentrale Schlüsseltexte vor.

Die fränkische Kabarettistin und Sängerin Birgit Süß bereichert den Abend mit Ausschnitten aus ihrem „Projekt Rosa“, gemeinsam mit dem Bassisten Klaus Ratzek.

Julia Killet (Kurt-Eisner-Verein / Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern) und Daniela Trochowski (Rosa-Luxemburg-Stiftung) erörtern auf dem Podium die historische Rezeption Luxemburgs und ihre Bedeutung für aktuelle politische Kämpfe.

Moderation: Karl-Heinz Heinemann (Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW)

  • Die Veranstaltung wird zusätzlich live gestreamt. Der Zugangslink erscheint veranstaltungsnah an dieser Stelle.
  • Bitte melden Sie sich aufgrund der CoronaSchutzVerordnung mit vollständigen Daten an per Email an vhs-gesellschaft@stadt-koeln.de oder telefonisch unter: 0221 – 25990.

Veranstaltungshinweis:
Am 19. März laden wir außerdem zum Film "Rosa Luxemburg – Der Preis der Freiheit" und Gespräch mit der Regisseurin Inga Wolfram ein. Alle Infos hier


Eine gemeinsame Veranstaltung der Volkshochschule Köln, Kölner Frauengeschichtsverein, Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW und Friedensbildungswerk Köln

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0203 3177392